orange-apfelsine

PERS√ĖNLICH UND INDIVIDUELL

Qua­li­ta­ti­ve Markt­for­schung lebt vom Ver­trau­en und der Be­reit­schaft der Be­frag­ten, sich zu öff­nen. Die grund­sätz­li­chen Tech­ni­ken dazu kann man er­ler­nen, aber zwei Vorraus­set­zun­gen muss ein qua­li­ta­ti­ver Markt­for­scher von Haus aus mit­brin­gen: Neu­gier und Em­pa­thie.
Wir von T.I.P. BIEHL & PART¬≠NER stel¬≠len bei qua¬≠li¬≠ta¬≠ti¬≠ven Markt¬≠for¬≠schun¬≠gen den Be¬≠frag¬≠ten in den Mit¬≠tel¬≠punkt des In¬≠ter¬≠es¬≠ses. Wir hal¬≠ten dies f√ľr den bes¬≠ten Weg, die Ant¬≠wor¬≠ten auf Ihre Fra¬≠gen zu er¬≠hal¬≠ten.

DIE ‚ÄěKLASSIKER‚Äú

Er¬≠fah¬≠rung statt Re¬≠pro¬≠duk¬≠ti¬≠on. 35 Jahre Er¬≠fah¬≠rung in der qua¬≠li¬≠ta¬≠ti¬≠ven Markt¬≠for¬≠schung haben uns Eines ge¬≠lehrt: Keine Fra¬≠ge¬≠stel¬≠lung gleicht der An¬≠de¬≠ren. Und so sind uns die Klas¬≠si¬≠ker der qua¬≠li¬≠ta¬≠ti¬≠ven Markt¬≠for¬≠schung in Leib und Blut √ľber¬≠ge¬≠gan¬≠gen, ohne zur Rou¬≠ti¬≠ne zu wer¬≠den.
Fo¬≠kus¬≠grup¬≠pen, Tie¬≠fen¬≠in¬≠ter¬≠views (Leit¬≠fa¬≠den¬≠in¬≠ter¬≠views) und jede Form von leit¬≠fa¬≠den¬≠ge¬≠st√ľtz¬≠ter Ex¬≠plo¬≠ra¬≠ti¬≠on sind un¬≠er¬≠setz¬≠ba¬≠rer Be¬≠stand¬≠teil un¬≠se¬≠rer Ar¬≠beit.

DIE ‚ÄěINNOVATIVEN‚Äú

Von ‚Äúklein aber fein‚Äú bis hin zum gro√ü¬≠fl√§¬≠chi¬≠gen Mo¬≠ni¬≠to¬≠ring. Mit den klas¬≠si¬≠schen qua¬≠li¬≠ta¬≠ti¬≠ven Me¬≠tho¬≠den kann man mehr als sich im Dis¬≠kus¬≠si¬≠ons¬≠raum oder Stu¬≠dio zu be¬≠geg¬≠nen. Ent¬≠stan¬≠den aus den vie¬≠len qua¬≠li¬≠ta¬≠ti¬≠ven For¬≠schun¬≠gen f√ľr Han¬≠dels¬≠un¬≠ter¬≠neh¬≠men, haben sich un¬≠se¬≠re selbst¬≠ent¬≠wi¬≠ckel¬≠ten Me¬≠tho¬≠den auch in an¬≠de¬≠ren Be¬≠rei¬≠chen be¬≠w√§hrt. Und das Gute daran, auch diese Me¬≠tho¬≠den las¬≠sen sich mit¬≠ein¬≠an¬≠der kom¬≠bi¬≠nie¬≠ren.

walk&talk©
shop&talk©
tel­ly­talk©

AUF DER H√ĖHE DER ZEIT

Offen f√ľr Neues und den¬≠noch wach¬≠sam. Nicht Alles, was die neuen Me¬≠di¬≠en ver¬≠spre¬≠chen, l√§sst sich auch ein¬≠l√∂¬≠sen. Als Fan neuer Tech¬≠no¬≠lo¬≠gi¬≠en und Me¬≠tho¬≠den sind wir den¬≠noch be¬≠st√§n¬≠dig¬† auf der Suche nach neuen M√∂g¬≠lich¬≠kei¬≠ten. Aber sie m√ľs¬≠sen zu uns pas¬≠sen, damit sie auch zu Ihnen pas¬≠sen. Bei qua¬≠li¬≠ta¬≠ti¬≠ven For¬≠schun¬≠gen ist das der Fall, wenn wir in einem Web¬≠log mit Ver¬≠brau¬≠chern dis¬≠ku¬≠tie¬≠ren.
Ein Bei­spiel?

Ho­me-use Diary mit Web­logs